Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Ginkgo-Extrakt bei Neuritis vestibularis – zusätzliche Cortison-Gabe erbringt keinen Benefit

Ausgabe 091
Ginkgo-Extrakt bei Neuritis vestibularis – zusätzliche Cortison-Gabe erbringt keinen Benefit

Mit Ginkgo-Extrakt behandelte Patienten mit vestibulärer Neuritis (VN) profitierten von der zusätzlichen Cortison-Gabe nicht. So lautet das Ergebnis der in der HNO-Klinik Asan Medical Center Seoul, Südkorea durchgeführten randomisierten kontrollierten Studie. Alle 29 VN-Patienten wurden über einen Monat mit Ginkgo-Extrakt (2 x 80 mg/d) behandelt. 15 der Patienten erhielten während der ersten zwei Wochen zusätzlich Methylprednisolon (1 x 48 mg/d über 9 Tage, dann jeden 2. Tag), die weiteren 14 nur mit Ginkgo-Extrakt thera-pierten Patienten dienten als Kontrollgruppe. Zielkriterien waren die mittels Vestibularisprüfung (kalorische Prüfung, Video-Kopf-Impuls-Test, vHIT) und Computerisierter Dynamischer Posturographie (Sensory Organization Test, SOT) gemessenen Veränderungen. Die subjektiv empfundenen Schwindel-Beschwerden wurden mit dem Dizziness Handicap Inventory (DIT) erfragt. Alle Untersuchungen wurden zu Studienbeginn, sowie einen und sechs Monate später durchgeführt. Die Studienteilnehmer beider Behandlungsgruppen zeigten in den Folgeuntersuchungen nach einem und sechs Monaten eine statistisch signifikante Verbesserung ihrer Befunde im Vergleich zur Erstuntersuchung. Einen Gruppenunterschied zwischen den nur mit Ginkgo-Extrakt und den zusätzlich mit Cortison behandelten Patienten gab es bei keinem der untersuchten Parameter.

Schnellinfos Zum Artikel

Dienstag, 27 Juni 2017 12:34

Weblink Quelle