Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Cranberry: Prophylaxe unkomplizierter Harnwegsinfekte in Peri-/Postmenopause

Ausgabe 133
Cranberry: Prophylaxe unkomplizierter Harnwegsinfekte in Peri-/Postmenopause

Für Frauen in der Peri- bzw. Postmenopause kann zur Prophylaxe unkomplizierter Harnwegsinfektionen (HWI) eine der Resistenzlage angepasste Behandlung mit standardisiertem Cranberry-Extrakt (2x 500 mg/Tag) hilfreich sein; während die vaginale Östrogengabe eine Therapieoption für Frauen in der Postmenopause darstellt.

Die Datenlage für eine Empfehlung von Cranberry-Saft sowie Cranberry-Kapseln mit hohem Proanthocyanidin-Anteil, Vitamin C, D-Mannose, Lactobacillus und Methenamin (heutzutage obsolet für diese Indikation) ist dagegen bislang nicht ausreichend.

Dies ist das Ergebnis einer umfassenden Literaturrecherche einer US-amerikanischen Autorengruppe zu klinischen Studien, welche die Anwendung von Nicht-Antibiotika zur HWI-Prophylaxe bei peri- bis postmenopausalen Frauen (≥ 45 Jahre) untersuchten.

Schnellinfos Zum Artikel

Mittwoch, 02 September 2020 18:42

Weblink Quelle